PROMI-HILFE FÜR DEN VEREIN POWER4ME

 

Dagmar Koller ist ja bekannt für Ihre Spontaneität

Als sie vom Verein power4me im 19. Bezirk gefragt wurde, ob sie ein Selbstverteidigungsprogramm für Mädchen und Frauen unterstützen würde, übernahm die Sängerin sofort die Schirmherrschaft: " Es gibt so viel Gewalt gegen Kinder. Man kann nicht rechtzeitig beginnen, den Mädchen und auch Buben Selbstbewusstsein einzuimpfen." Wiens frühere First Lady will mit außergewöhnlichen Benefiz-Veranstaltungen für den Verein Geld sammeln.

Am 12. März überzeugte sich Dagmar Koller persönlich von der power4me Arbeit in der 4. Klasse der Volksschule 19., Kreindlgasse 24. Nach einem herzlichen Empfang von Frau Direktor Verena Chavanne und der Klassenlehrerin ging es ab in den Klassenraum, wo die Kinder schon neugierig auf ihren Gast warteten.

 

Es stand der 2. Teil des Präventionskurses power4me auf dem Programm. Für die Mädchen und Buben war wie auch schon im ersten Teil das zentrale Thema des Vormittags: “Mein Körper gehört mir! Ich habe das Recht über meinen eigenen Körper zu entscheiden!“ Die Kinder lernten ihren Körper und ihre eigenen Körpergrenzen kennen, aber auch was es bedeutet eine Körpergrenze zu überschreiten, zu verletzen.

 

"Was kann ich machen, wenn mich jemand verfolgt, wenn mir jemand zu nahe kommt, wenn mich jemand berühren will? Was soll ich tun, wenn es mir und meinem Körper dabei nicht gut geht?"

 

Das Wichtigste wurde den Mädchen und Buben immer wieder und wieder versichert: „Ich habe keine Schuld!“ „Wenn es mir nicht gut geht, dann hole ich mir Hilfe, dann erzähle ich es – auch wenn es ein Geheimnis ist!“

Zum Abschluss bewiesen die Mädchen und Buben, dass sie gelernt hatten, dass die eigene Körperkraft in diesem Alter für eine sinnvolle Verteidigung nicht entscheidend ist. Vielmehr wussten Sie, dass sie mit ihrem neu gefundenen Selbstbewusstsein zeigen konnten, dass sie groß und stark sind.

 

 

Und dass sie alle laut und schnell sind, bewiesen sie zum Abschluss auch noch dem Fotoredakteur der Kronenzeitung.

 

Aktive Präventionsarbeit an der Volksschule 19., Kreindlgasse

Seit nunmehr eineinhalb Jahren arbeiten die Volksschule Kreindlgasse und der Verein power4me sehr erfolgreich zusammen.

 

 

Es ist  nach gemeinsamen Überlegungen ein Projekt entstanden, wie eine sinnvolle Präventionsarbeit an der Volksschule stattfinden soll: eine Vernetzung von Eltern (Elterninformationsabende) – Schule/Lehrerinnen (Lehrerinnenfortbildung im Rahmen des Pädagogischen Instituts Wien) – Kindern (Klassenworkshops) und dem Verein power4me.

 

Wir, das power4me-Team, sagen:

Power4me-Team

DANKE für die gute Zusammenarbeit mit allen Eltern, Lehrerinnen, Direktorin und Kindern und freuen uns schon auf das nächste Schuljahr!

GABI INMANN und EVA HÖTSCHL

Link: Volksschule Kreindlgasse

 

Zurück

nach oben